100 Jahre Anuga -Taste the future-

100 Jahre Anuga

- Taste  the future –

 

Die Anuga bildet die größte Fachmesse für Lebensmittel und Getränke. Ihre Premiere feiert die Anuga im Jahre 1919, somit war die diesjährige Messe ein großes  Jubiläum. 100 Jahre Anuga, 100 Jahre Geschichte über wandelnden Geschmack, Ernährungstrends und innovative Produkte.

 

Die Anuga ging vom 5. Bis 9. Oktober in den Messhallen Köln. Eine Messe ist nicht nur da, um Neuheiten der Lebensmittelindustrie kennenzulernen, sondern auch um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen. Über 170.000 Fachbesucher aus 201 Ländern und rund 7.500 Aussteller aus 106 verschiedenen Ländern waren vertreten. Wir waren ebenfalls vertreten und wollen euch nachfolgend einen kleinen Einblick in das Geschehen bieten.

20191006_150359  20191007_124831

Im Hauptfokus unseres Besuches stand natürlich Halle 6. Halle 6 bildete die sogenannte „Fleischhalle“ in der Fleischproduzenten und Händler vertreten waren. Dort haben wir alte Bekannte getroffen und neue Kontakte knüpfen können. Eines unserer Highlights war der Argentinienstand, an dem Produzenten, Exporteure und Händler aus Südamerika Welt vertreten waren. Dort haben wir ebenfalls zum ersten Mal den Inhaber der Marke Devesa (www.devesa.com) getroffen.  Nach einem langen und recht intensiven Gespräch können wir sagen, dass wir auf einem guten Weg sind und in Zukunft mehr Teilstücke bei uns im Shop anbieten werden. Bleibt diesbezüglich also gespannt und immer auf dem Laufenden, es wird sich lohnen!

 

Neben den guten Gesprächen am Argentinienstand haben wir ein weiteres Highlight. Wir haben uns an den Stand von Duroc d’Olives begeben und können dort auch Erfolg vermelden. In naher Zukunft werden wir unser Sortiment im Bereich Duroc Schweine erweitern. Falls ihr mehr über Duroc Schweine oder Duroc d’Olives erfahren wollt, schaut einfach mal auf der Homepage vorbei (https://www.durocdolives.com/).

 

Im Allgemeinen muss man sagen, dass der vegane und vegetarische Lebensmittelsektor stark am Boomen ist und daher auch nicht vor der Anuga halt macht. Darüber hinaus spielten Themen Nachhaltigkeit, Reduktion von Plastik und Verpackungen oder Bio eine große Rolle und wurden viel und oft kontrovers diskutiert. Das Einzige, was uns aufgefallen ist, war das keinerlei Hersteller oder Händler von Gewürzen vor Ort waren. Entweder wir haben diese leider nicht gesehen, oder es waren wirklich keine vor Ort.

 

Eine Messe, wie die Anuga, die über mehrere Tage geht, ist immer recht anstrengend, aber es lohnt sich immer wieder hinzugehen. Wir werden auch bei der nächsten Anuga wieder vor Ort sein.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.