Es gibt zahlreiche Arten Fleisch zu zubereiten. Welche dabei die Richtige oder die Falsche ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Nichts destotrotz haben wir einige der am weit verbreitesten und beliebtesten Zubereitungsarten aufgelistet um einen kurzen Überblick zu gewähren. Genauere Anleitungen befinden sich in unseren Rezepten.

 

Grillen

Grillen, der Klassiker schlecht hin. Ob nun auf einem Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill, jeder hat seine persönlichen Vorlieben sein Fleisch zuzubereiten. Bei dem Grillen gibt es im Grunde zwei Zubereitungsmethoden, das direkte und indirekte Grillen. 

Beim direkten Grillen wird das Stück Fleisch direkt über der Glut gegrillt. Dabei ist darauf zu achten, dass das Stück Fleisch eine Dicke von 2,5 cm bis 3 cm nicht überschreitet. Alle dickeren Stücke sind eher für das indirekte Grillen geeignet. Indirekte Hitze bedeutet, dass das Grillgut nicht direkt über der Hitze liegt sondern etwas daneben. Bei geschlossenem Deckel bewirkt dies eine Zirkulation der heißen Luft, wodurch das Grillgut gegart wird. Um die markanten Grillstreifen im Anschluss zu erhalten, legt man nach entsprechender Garzeit das Stück Fleisch direkt über die Glut bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Barbecue_Grill

Kurzbraten

Zum Kurzbraten eignen sich bindegewebsarme Fleischstücke. Kurzbraten bedeutet, Fleisch in einer Pfanne oder auf dem Grill, bei hoher Hitze kurz anzubraten. Nachdem das Fleisch kurz angebraten worden ist, muss das Fleisch bei niedriger Temperatur ruhen damit das Innere nachgaren und das Fleisch sich entspannen kann.

Backofen

Man kann große Braten- bzw. Fleischstücke schonened im Backofen garen. Dabei gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Die Eine ist das Bratenstück offen in einer feuerfesten Schale zu garen und die Andere den Braten in einem so genannten Bratschlauch zu garen. Der Unterschied bei diesen Formen ist, dass bei der offenen Schale das Bratenstück kontinuierlich übergossen werden muss damit dieser nicht austrocknet. 

 icons_set_home_devices

Niedrigtemperatur

Wie schon der Begriff "Niederigtemperatur" verrät, kann Fleisch auch bei niedrigen Temperaturen (ca. 80°C) schonend zubereitet werden. Bei diesem Verfahren wird das Fleisch zu Beginn scharf angebraten um Röstaromen zu erhalten und anschließend bei konstanter Temperatur mehrere Stunden im Ofen gegart. Je größer das Stück, desto länger dauert der Garprozess.  

 

Schmoren

 Schmoren ist eine Garmethode die scharfes anbraten und langsamen garen in einem Ofen, Topf oder ähnlichem kombiniert. Zuerst wird das Fleisch scharf bei hoher Hitze angebraten und anschließend in Marinade, Gewürzen etc. schonend bei ca. 120°C gegart

 Cooking_Icons

 Screenshot-2018-01-22-15-08-04

Smoken

Smoken, räuchern, ist eine Kunst für sich. Hierbei wird Fleisch bei einer Temperatur von 100°C bis 120°C warmen Rauch langsam gegart. Diese Garmethode ist sehr Zeitaufwendig und absolut nur etwas für Kenner, da auf viele Details zu Achten ist und über Stunden hinweg die gleiche Temperatur im Smoker herrschen muss. Als Laie kann man sich langsam an diesen Prozess herantasten in dem ein normaler Holzkohlegrill verwendet wird und in Wasser getränke Holzstücke verbrannt werden. Durch die getränkten Holzstück entsteht Rauch und somit erhält das Fleisch eine besondere Note.

Sous Vide

Bei dem Sous Vide Garverfahren wird das Fleisch vakuumiert und mittels eines Wasserbads auf die gewünschte Kerntemperatur gebracht. Um einen besonderen Geschmack zu erhalten werden Kräuter wie Rosmarin oder Thymian im Beutel mit verschweißt. Nach dem Garprozess wird das Fleisch in einer Pfanne oder dem Grill, bei hoher Hitze, scharf angebraten bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt zahlreiche Arten Fleisch zu zubereiten. Welche dabei die Richtige oder die Falsche ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Nichts destotrotz haben wir einige der am weit... mehr erfahren »
Fenster schließen

Es gibt zahlreiche Arten Fleisch zu zubereiten. Welche dabei die Richtige oder die Falsche ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Nichts destotrotz haben wir einige der am weit verbreitesten und beliebtesten Zubereitungsarten aufgelistet um einen kurzen Überblick zu gewähren. Genauere Anleitungen befinden sich in unseren Rezepten.

 

Grillen

Grillen, der Klassiker schlecht hin. Ob nun auf einem Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill, jeder hat seine persönlichen Vorlieben sein Fleisch zuzubereiten. Bei dem Grillen gibt es im Grunde zwei Zubereitungsmethoden, das direkte und indirekte Grillen. 

Beim direkten Grillen wird das Stück Fleisch direkt über der Glut gegrillt. Dabei ist darauf zu achten, dass das Stück Fleisch eine Dicke von 2,5 cm bis 3 cm nicht überschreitet. Alle dickeren Stücke sind eher für das indirekte Grillen geeignet. Indirekte Hitze bedeutet, dass das Grillgut nicht direkt über der Hitze liegt sondern etwas daneben. Bei geschlossenem Deckel bewirkt dies eine Zirkulation der heißen Luft, wodurch das Grillgut gegart wird. Um die markanten Grillstreifen im Anschluss zu erhalten, legt man nach entsprechender Garzeit das Stück Fleisch direkt über die Glut bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Barbecue_Grill

Kurzbraten

Zum Kurzbraten eignen sich bindegewebsarme Fleischstücke. Kurzbraten bedeutet, Fleisch in einer Pfanne oder auf dem Grill, bei hoher Hitze kurz anzubraten. Nachdem das Fleisch kurz angebraten worden ist, muss das Fleisch bei niedriger Temperatur ruhen damit das Innere nachgaren und das Fleisch sich entspannen kann.

Backofen

Man kann große Braten- bzw. Fleischstücke schonened im Backofen garen. Dabei gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Die Eine ist das Bratenstück offen in einer feuerfesten Schale zu garen und die Andere den Braten in einem so genannten Bratschlauch zu garen. Der Unterschied bei diesen Formen ist, dass bei der offenen Schale das Bratenstück kontinuierlich übergossen werden muss damit dieser nicht austrocknet. 

 icons_set_home_devices

Niedrigtemperatur

Wie schon der Begriff "Niederigtemperatur" verrät, kann Fleisch auch bei niedrigen Temperaturen (ca. 80°C) schonend zubereitet werden. Bei diesem Verfahren wird das Fleisch zu Beginn scharf angebraten um Röstaromen zu erhalten und anschließend bei konstanter Temperatur mehrere Stunden im Ofen gegart. Je größer das Stück, desto länger dauert der Garprozess.  

 

Schmoren

 Schmoren ist eine Garmethode die scharfes anbraten und langsamen garen in einem Ofen, Topf oder ähnlichem kombiniert. Zuerst wird das Fleisch scharf bei hoher Hitze angebraten und anschließend in Marinade, Gewürzen etc. schonend bei ca. 120°C gegart

 Cooking_Icons

 Screenshot-2018-01-22-15-08-04

Smoken

Smoken, räuchern, ist eine Kunst für sich. Hierbei wird Fleisch bei einer Temperatur von 100°C bis 120°C warmen Rauch langsam gegart. Diese Garmethode ist sehr Zeitaufwendig und absolut nur etwas für Kenner, da auf viele Details zu Achten ist und über Stunden hinweg die gleiche Temperatur im Smoker herrschen muss. Als Laie kann man sich langsam an diesen Prozess herantasten in dem ein normaler Holzkohlegrill verwendet wird und in Wasser getränke Holzstücke verbrannt werden. Durch die getränkten Holzstück entsteht Rauch und somit erhält das Fleisch eine besondere Note.

Sous Vide

Bei dem Sous Vide Garverfahren wird das Fleisch vakuumiert und mittels eines Wasserbads auf die gewünschte Kerntemperatur gebracht. Um einen besonderen Geschmack zu erhalten werden Kräuter wie Rosmarin oder Thymian im Beutel mit verschweißt. Nach dem Garprozess wird das Fleisch in einer Pfanne oder dem Grill, bei hoher Hitze, scharf angebraten bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen